Hauptmenü

Regel: Neuen Ball für verlorenen Ball einsetzen

Frage:

Spieler A spielt auf Bahn 8 seinen Abschlag so, dass der Ball (A) links etwa 1 m im Rough landet. Seine Mitbewerber geben an, dass sie die Stelle gesehen haben, an der der Ball zur Ruhe gekommen ist, und glauben, den Ball finden zu können. Tatsächlich wird der Ball aber innerhalb der erlaubten Suchzeit von 5 Minuten nicht gefunden. Der Spieler lässt einen anderen Ball (B) im Semirough nahe dem Bereich fallen, in dem der ursprüngliche Ball vermutet wird.

Welche Schlagzahl hat der Spieler nach dem Schlag nach dem neuen Ball?

Antwort:

Der Spieler hat gegen Regel 18-2b verstoßen. Danach ist ein Ball verloren, der nicht innerhalb von 3 Minuten (gerechnet ab dem Beginn der Suche) gefunden wird. Der Spieler muss mit einem Strafschlag einen neuen Ball so nahe wie möglich von der Stelle spielen, von der der ursprüngliche Ball zuletzt gespielt wurde. Da der Spieler dieses Verfahren nicht eingehalten hat, zieht er sich zwei Strafschläge zu wegen Spielens vom falschen Ort – Regel 14.7a.

Wenn der Spieler den Fehler nicht berichtigt (indem er vom richtigen Ort spielt, nämlich der Stelle des ursprünglichen Schlages), war er der Meinung, dass kein schwerwiegender Verstoß gegen die Regeln vorlag, er sich also keinen erheblichen Vorteil verschafft hat. Die Entscheidung hierüber liegt aber bei der Spielleitung:

  • Ist die Spielleitung der Meinung, es handele sich um einen schwerwiegenden Verstoß, ist der Spieler disqualifiziert.
  • Andernfalls zählt das Ergebnis, das mit diesem Ball erzielt wurde; der Spieler hat also insgesamt 4 Schläge (1 = Abschlag, 2 = Schlag nach dem eingesetzten Ball, 3 und 4 = Strafschläge).

> zurück zur Übersicht