Hauptmenü

Regel: Ball im Biotop an Bahn 4?

Frage:

Ein Spieler schlägt seinen 2. Ball an der Bahn 4 an den oberen Rand des Biotops. Es ist unklar, ob der Ball das Hindernis überquert hat oder nicht. Darf der Spieler einen provisorischen Ball spielen?

Antwort:

Nach Regel 18.3a darf kein provisorischer Ball gespielt werden, wenn der ursprüngliche Ball nur in einer Penalty Area verloren sein kann. Von dieser Regel darf aber durch eine Platzregel abgewichen werden. Diese Platzregel haben wir für unseren Golfplatz seit mehreren Jahren in Kraft, um das Spiel zu beschleunigen. Es sollte also, um Zeit zu sparen, ein provisorischer Ball gespielt werden, wenn der ursprüngliche Ball nicht sicher das Biotop überquert hat!

Der provisorische Ball darf nach Wahl des Spielers von 2 Stellen aus gespielt werden:

  • von der Stelle aus, von der der ursprüngliche Ball gespielt wurde,
  • da es sich um eine gelbe Penalty Area handelt, nach 17.1d(2) auf der – gedachten – Linie von der Fahne durch den Punkt, an dem der Ball zuletzt die Grenze zum Biotop gekreuzt hat.

Die nebenstehende Abbildung verdeutlicht diese Alternative: Das ‚X‘ markiert den Kreuzungspunkt, an dem Ball zuletzt die Grenze zum Biotop (gedachte Linie durch die gelben Pfosten) überschrittten hat. Der Ball kann beliebig weit zurück auf der gestrichelten Linie X-Y, also in Verlängerung der Strecke Fahne-X, fallen gelassen werden. Ein Ausweichen nach rechts oder links – auch wenn ein Baum oder Busch im Biotop auf der Spiellinie steht – ist nicht erlaubt!

Wird der ursprüngliche Ball im Biotop gefunden oder aber innerhalb von 5 Minuten gar nicht gefunden, so wird der provisorische Ball zum Ball im Spiel.

Wird der ursprüngliche Ball außerhalb des Biotops gefunden, so muss der provisorische Ball aufgegeben und mit dem ursprünglichen Ball weitergespielt werden.

Hinweis: die beiden Spielmöglichkeiten für den provisorischen Ball gelten auch für einen neuen Ball, der für einen Ball eingesetzt wird, von dem bekannt oder so gut wie sicher ist, dass er im Biotop liegt.


> zurück zur Übersicht