Hauptmenü

Regel: Mäuselöcher und Maulwurfshügel

Frage:

Ein Ball kommt in einem Bereich zur Ruhe, in dem sich mehrere von Mäusen angelegte Erdgänge befinden. Der Ball ist spielbar, da er zwischen zwei Gängen auf "normalem" Boden liegt, allerdings muss der Spieler für seinen nächsten Schlag seine Standposition auf einem solchen Laufweg beziehen. Welche Erleichterung ist erlaubt?

Antwort:

Auf unserem Platz sind Mäuse, Maulwürfe und andere Löcher grabende Tiere zahlreich vertreten. Zu einem solchen „Tierloch“ gehören lt. Definition

  • das von dem Tier aus dem Loch gegrabene Material
  • niedergetretene Spuren und Laufwege, die in das Loch führen
  • Boden, der durch das Tier hochgedrückt oder verändert wurde.

Berührt der Ball des Spielers ein Tierloch bzw. liegt er darin oder darauf, oder beeinträchtigt das Tierloch den beabsichtigten Stand oder den Raum des beabsichtigten Schwungs des Spielers, so darf der Spieler straflose Erleichterung nehmen (ausgenommen, der Ball liegt in einer Penalty Area) – Regel 16.1a.


> zurück zur Übersicht