Hauptmenü

Regel: Ball am Bunkerrand bewegt

Frage:

Ein Ball ist an der Kante eines Bunkers zur Ruhe gekommen. Als eine Person A nahe an ihm vorbeigeht, fällt der Ball in den Bunker. Wie ist zu verfahren?

Antwort:

Die Antwort hängt davon ab, ob A verursacht hat, dass der Ball sich bewegt. Ob dies der Fall ist, ist nach den näheren Umständen zu entscheiden. Wichtige Kriterien sind z.B. der Abstand zwischen A und dem Ball und die Beschaffenheit des Bodens. Wenn es weder bekannt noch so gut wie sicher ist, dass A die Bewegung des Balls verursacht hat, so wird der Ball behandelt, als sei er von Naturkräften bewegt worden.

  • Wenn A nicht verursacht hat, dass der Ball sich bewegt, so fällt keine Strafe an, und der Ball muss von der neuen Stelle gespielt werden (also aus dem Bunker).
  • Wenn A die Bewegung des Balls verursacht hat, so muss der Ball zurückgelegt werden.
    • Handelt es sich bei A um den Spieler, so zieht er sich einen Strafschlag zu - Regel 9.4b.
    • Ist A ein Gegner (im Lochspiel), so erhält dieser einen Strafschlag - Regel 9.5.
    • Ist A ein Mitbewerber (im Zählspiel) oder ein Zuschauer, so ist das Bewegen des Balles straflos – Regel 9.6.

> zurück zur Übersicht