Hauptmenü

Regel: Ball fällt vom Tee

Frage:

Ein Spieler führt auf dem Abschlag einen Schlag nach seinem Ball auf dem Tee aus. Kurz bevor er den Ball trifft, fällt dieser vom Tee. Zählt der Schlag und wie ist zu verfahren?

Antwort:

Ein Ball ist erst im Spiel, sobald der Spieler auf dem Abschlag einen Schlag ausgeführt hat. Nach Regel 6.2b(5) darf ein Ball, der nicht im Spiel ist, straflos wieder aufgesetzt werden, wenn er vom Tee fällt oder durch den Spieler vom Tee gestoßen wird. Wurde dabei jedoch ein Schlag nach dem Ball gemacht, so zählt dieser Schlag, aber Strafe kommt nicht hinzu.

Wenn der Ball deshalb vom Tee fällt, weil der Spieler ihn beim Schlag leicht berührt hat, ist der Ball im Spiel.

  • Liegt der Ball nach dem Schlag außerhalb des Abschlags, muss der Spieler ihn spielen wie er liegt.
  • Liegt der Ball nach dem Schlag noch innerhalb der Abchlagfläche, darf der Spieler ihn straflos aufnehmen oder bewegen, und ihn nach Wahl auf ein Tee aufsetzen oder vom Boden spielen.

Wenn der Ball durch einen Übungsschwung versehentlich bewegt wird, so hat der Spieler keinen Schlag ausgeführt (da zum Schlag die Absicht gehört, den Ball zu bewegen), und da der Ball nicht im Spiel war, zieht der Spieler sich keine Strafe zu.

Anmerkung: Wird ein Ball anderswo als auf dem Abschlag durch einen Übungsschwung bewegt, zieht sich der Spieler einen Strafschlag nach Regel 9.4b zu, weil er seinen Ball im Spiel bewegt hat, und der Ball muss zurückgelegt werden.


> zurück zur Übersicht