Hauptmenü
Herren AK 30 kämpfen weiter um den Aufstieg
01. Juli 2019 - A. NöpelHerren AK 30 kämpfen weiter um den Aufstieg

Die AK 30 trat vor 2 Wochen beim GC Gelstern auf einem schönen, aber schwer zu spielenden Platz an. Dank unserers Sponsors André Fahl und seiner Firma Golf & Steelkonnten wir in unserer neuen Teambekleidung geschlossen antreten. Ein besonderer Dank geht an André und auch an Holger, der uns die Bekleidung schnell und zu tollen Konditionen geliefert hatte.

Dem Spieltag sahen die Spieler mit gemischten Gefühlen entgegen, denn der Platz in Gelstern ist nicht nur steiler als unserer, sondern auch unübersichtlicher und ständig mit Hanglagen versehen; es gibt quasi keine gerade Spielbahn. Am Vortag verlor ich bei der Proberunde auf den ersten 9 Löchern glatt 11 Bälle und hatte die Buxe am Spieltag gestrichen voll.

Alles in allem haben Frank Vocke, Daniel Susewind, Paul Michels, Christian Schwebel, Mark Malessa und ich als Captain doch gute Ergebnisse hereingeholt und mit der Platzierung als Tageszweiter den Vorsprung auf den GC Dreibäumen mit 9 Schlägen Rückstand doch gut im Zaum halten können. Die anderen Mannschaften - Golfrange Dortmund, Gut Frielinghausen und GC Gelstern - sind von den Ergebnissen so weit weg, dass wir ausschließlich mit dem GC Dreibäumen um den Aufstieg kämpfen. Ein super Ergebnis für diesen Spieltag.

Der Spieltag am 29.06. bei der Golfrange Dortmund gestaltete sich schwierig, denn viele Spieler waren im Urlaub und die Gevelsberger Kirmes ist doch ein nicht zu unterschätzender Konkurrent für unsere noch junge Mannschaft. So konnten wir leider nur ein Team ohne Reservespieler aufstellen und gaben unser Bestes an diesem Spieltag. Es war sonnig und heiß; das machte mit Sicherheit vielen zu schaffen, aber wir wurden auf der Runde gut mit Getränken versorgt. Die Golfrange in Dortmund bietet eine 9-Loch-Anlage innerhalb einer Pferderennbahn, die schön hergerichtet und gepflegt ist. Wer aber mit Überheblichkeit aufgrund der Kürze dieses Platzes an die Sache herangeht, wird hier nicht belohnt. Auf dem Par-61-Platz haben sich schon in der Vergangenheit im Ligaspiel auch schon ganz andere Spieler zerlegt und am Ende der Runde überlegt, die Platzreife wieder abzugeben.

Daher mahnte ich meine Jungs, mit Vorsicht und Respekt diese Runde zu spielen und das Ganze eher defensiv anzugehen. Stephan Pollmann, Daniel Susewind, André Fahl, Mark Malessa, Christian Schwebel und Alexander Nöpel (Captain) gingen an den Start. Das einzige Ziel an diesem Tag: Den Abstand auf den GC Dreibäumen so gering wie möglich halten. Das hat leider nicht ganz so geklappt, denn der GC Dreibäumen spielte konstante Runden von 71 bis 74 Schlägen und hielt uns mit einem Spieltagsergebnis von 35 Schlägen Unterschied auf Abstand. Obwohl wir durchweg alle rundherum ähnliche Ergebnisse in das Clubhaus brachten und es nur 2 Ausreißer mit Runden von 90 und 93 gab, konnten wir den Abstand auf den GC Dreibäumen in der Gesamttabelle auf 44 Schläge eindämmen.

Am 06.07. spielen wir wieder mit voller Stärke unseren Heimspieltag, denn die Kirmes und die Urlaubszeit neigen sich dem Ende zu, so dass wir versuchen werden, den Abstand auf den GC Dreibäumen aufzuholen, so dass die Entscheidung wohl dann im Golfclub Frielinghausen fallen wird.

Zu diesem Spieltag habe ich einen MVP - Most valuable Player - gewählt: Das ist Christian Schwebel, der vom HCP her mit einer Runde von 84 Schlägen schlaggleich oder nur mit 3 Schlägen Unterschied seine Runde nach Hause gebracht hat. Das ist eine tolle Leistung, die auch erwähnt werden sollte. Gut gemacht!